VorherigeNächste

Neubau Balkon mit energetischer Sanierung Aussenfassade

Anlass für die Umgestaltung der Südfassade Ihrer Doppelhaushälfte in Kusterdingen im Stil der 80er Jahre war für die Bauherrin und den Bauherrn ein undichter Balkon in Massivbauweise und eine marode Terrasse mit Holzpaneelen. Beim ersten Energieberatungstermin vor Ort war schnell klar, dass der als Betonplatte mit massiv gemauerter Brüstung gebaute Balkon abgerissen werden soll, um hier die massive Wärmebrücke zu entfernen. Vorteil war auch, dass nun eine durchgehende Aussenfassadendämmung aus nachwachsenden Rohstoffen ausgeführt werden konnte. Die Fenster- und Türöffnungen vom Wohnzimmer zum Balkon hin wurden vergrößert und im Rahmen der energetischen Sanierung in ihrer Öffnungsgröße harmonisch proportioniert. Neue hochgedämmte Holzfenster wurden eingebaut.

Besonderer Augenmerk im Entwurfskonzept  zur Wohnwertsteigerung galt dem Bau des neuen Balkons mit Holzterrasse, dessen Tragwerk als filigrane Stahlkonstruktion und Geländer mit maritimem Charakter durchdetailliert wurde. Von den Bauherren kam in dieser Bearbeitungsphase der Wunsch auf, für den Boden des Balkons begehbares Glas zu verwenden, um den bis dahin in diesem Bereich eher dunklen Wohnraum schöner zu belichten.

Später wurde auch die Außenanlage von den Bauherren umgestaltet. Daher ist insgesamt eine völlig andere Wirkung der Südfassade des 1986 gebauten Doppelhauses als Ergebnis einer ganzheitlichen Fassadensanierung entstanden. Dieser erste Teil-Bauabschnitt der Sanierung wurde von der KfW-Bank als Förderprojekt unterstützt.

Das neue Gesamtbild überzeugt durch eine warme, mediterrane Ausstrahlung, nicht zuletzt durch die transparente, lichtdurchflutete und leichte Stahlkonstruktion und die helle Farbgebung von Fassade und neuem Balkon.

Projektablauf

  • Bearbeitungszeitraum:   2009 - 2011
  • Bearbeitung des Entwurfs mit Baugesuch und Ausführungsplanung einschließlich Energieberatung
  • Angebotseinholung und Vorbereitung der Vergabe
  • Durchführung der Bauüberwachung