VorherigeNächste

ENERGIEEFFIZIENTE SANIERUNG MIT GESAMTKONZEPT FASSADENGESTALTUNG

Der Kauf eines großzügigen Architektenwohnhauses aus den 70er Jahren war für die Bauherren der Anlass vor dem Start von geplanten Baumaßnahmen eine Energieberatung einzuholen und ein  Gesamt- konzept für den Umbau zu erstellen.

Ausgangspunkt für weitere Überlegungen war daher zunächst eine Energieberatung für ein integrales Energiekonzept von Gebäudehülle und -technik. Daraus wurden verschiedene Innenraumszenarien und ein Gestaltungskonzept für die Außenfassaden entwickelt: Geplant von Bauherrin und Bauherr war, die Energetische Sanierung der Außenfassade als ersten Bauabschnitt umzusetzen und natürliche Materialien einzusetzen.

Gemeinsam mit den Bauherren wurden verschiedene Fassadenvarianten entwickelt: Ziel des Gestaltungskonzeptes in der Entwurfsplanung war die Architektursprache der 70er Jahre mit großzügigen Fensterelementen zu unterstreichen, neu zu inter- pretieren und energie- und kostenoptimierte Lösungen zu entwickeln.

Realisiert wurde ein erster Bauabschnitt, welcher von der KfW-Bank im Programm „Energieeffizient Sanieren“ gefördert wurde: Wärmebrückenbildende Glasbausteine im Treppenhaus und Hauseingangs- und Fensterelemente wurden zurückgebaut. Die Haupteingangsfassade wurde neu gestaltet mit großflächigen Glaselementen aus Lärchenholz und Sonnenschutz.

Erdfarbene Farbgestaltung mit Betonung der Fassadenöffnungen mit einem abgesetzten Faschenputz wurden als Teil eines Gesamt-Gestaltungskonzepts baulich umgesetzt. Die Innenräume wurden mit einer Innendämmung der Außenwand mit mineralischem Putz neu gestaltet.

Eine weitere wärmebrückenbildende Aluminiumhauseingangstür aus den 70ern wurde im Rahmen der förderfähigen energetischen Sanierung ersetzt: Passend zum neuen Konzept wurde eine Hauseingangstür in Lärche realisiert.

In der Zukunft kann das Fassadenkonzept zur Betonung der kubischen Architektur der 70er Jahre - bestehend aus einem „erdigen“ Farbkonzept des Außenputzes in Kombination mit Fensterelementen aus Lärchenholz, sowie Sonnenschutz aus Aluminium-Raffstores und ergänzenden Holzlamellenstrukturen - fortgeführt werden.

PROJEKTABLAUF

  • Bearbeitungszeitraum:    2017 – 2019                             
  • Vorbereitende und begleitende Energieberatung mit Gebäudeanalyse als Gesamtkonzept
  • Bearbeitung Entwurfs- und Ausführungsplanung inkl. KfW-Nachweis
  • Erarbeitung der Ausschreibungen der einzelnen Gewerke
  • Mitwirkung bei der Vergabe der Aufträge an die Handwerker
  • Durchführung der Bauüberwachung